Unger Lippmann
ggr

Unger Lippmann

  • ggr
Unger Lippmann, gest. 1925 im 62. Lebensjahre, Grabstelle Friedhof Baden
Caption
Unger Lippmann, gest. 1925 im 62. Lebensjahre,
Grabstelle Friedhof Baden

Hier begraben ein vorzüglicher Dajan, vollkommen in der Thora und gottesfürchtig,
der erhabene Herr Morenu Jom Tow Lippmann Unger, möge er im Paradiese ruhen,
der in unserer hl. Gemeinde während dieses laufenden Jahres im Ruhestand war
und als 62jähriger am 1. Zwischenfeiertag von Pesach verstarb: 685 n. kl. Z. (1925)
Tag und Nacht war er damit beschäftigt, zu studieren und zu forschen in unserer hl. Thora, noch ehe sein Auge trüb wurde.
Als Panier der Milde ging er von uns, als Krone unseres Hauptes.
Und er geht zu den Höhen gemäß seinem vollkommenen Dienst in unserer Gemeinde.
Unser Weinen und Klagen hat sich beruhigt und sich in Trauer verwandelt.
Freude beschützt uns.
Möge seine Seele eingebunden sein in das Bündel des Lebens!
Akrostichon: Die Anfangsbuchstaben der letzten vier Langzeilen ergeben von oben nach unten: JOM-T-O-W.
Am 11.06.1919 wird Lippmann Unger mit Einverständnis des Rabbiners (Wilhelm Reich)
als Rabbiner-Stellvertreter (Dajan) eingesetzt (Aufzeichnung von Ludwig Reisz). BA 1912: Unger Lippmann, Lehrer, Grabengasse 12.
Text aus dem Buch "Die Juden von Baden und ihr Friedhof"
Unger Lippmann, gest. 1925 im 62. Lebensjahre,
Grabstelle Friedhof Baden

Hier begraben ein vorzüglicher Dajan, vollkommen in der Thora und gottesfürchtig,
der erhabene Herr Morenu Jom Tow Lippmann Unger, möge er im Paradiese ruhen,
der in unserer hl. Gemeinde während dieses laufenden Jahres im Ruhestand war
und als 62jähriger am 1. Zwischenfeiertag von Pesach verstarb: 685 n. kl. Z. (1925)
Tag und Nacht war er damit beschäftigt, zu studieren und zu forschen in unserer hl. Thora, noch ehe sein Auge trüb wurde.
Als Panier der Milde ging er von uns, als Krone unseres Hauptes.
Und er geht zu den Höhen gemäß seinem vollkommenen Dienst in unserer Gemeinde.
Unser Weinen und Klagen hat sich beruhigt und sich in Trauer verwandelt.
Freude beschützt uns.
Möge seine Seele eingebunden sein in das Bündel des Lebens!
Akrostichon: Die Anfangsbuchstaben der letzten vier Langzeilen ergeben von oben nach unten: JOM-T-O-W.
Am 11.06.1919 wird Lippmann Unger mit Einverständnis des Rabbiners (Wilhelm Reich)
als Rabbiner-Stellvertreter (Dajan) eingesetzt (Aufzeichnung von Ludwig Reisz). BA 1912: Unger Lippmann, Lehrer, Grabengasse 12.
Text aus dem Buch "Die Juden von Baden und ihr Friedhof"
 

Medieninformationen

Kategorie
Baden
Hinzugefügt von
ggr
Datum
Aufrufe
671
Anzahl Kommentare
1
Bewertung
0,00 Stern(e) 0 Bewertung(en)

Bild-Metadaten

Dateiname
unger_lippmann_1925.jpg
Dateigröße
738,2 KB
Abmessungen
800px x 600px

Teilen

Oben Unten