Israelitischer Friedhof in Wien Währing

1180 Wien, Schrottenbachgasse 3, Text (Israelitische Kultusgemeinde Wien).

1784 von der stark gewachsenen jüdischen Gemeinde angekauft und ständig erweitert, diente der Friedhof bis 1879 als zentrale Begräbnisstätte der Gemeinde. Insgesamt konnten auf dem 21.209m² großen Friedhof rund 8.000 erhaltene Grabstellen nachgewiesen werden, wobei die Zahl der Bestatteten um ein Vielfaches höher sein dürfte.

Der Wildwuchs am Friedhof wird derzeit im Rahmen einer Freiwilligeninitiative entfernt. Es werden regelmäßig Führungen mit der Historikerin Frau Mag. Tina Walzer angeboten.
Zur Zeit ist der Friedhof jedoch aus Sicherheitsgründen für die Öffentlichkeit gesperrt!
In den nächsten Jahren ist eine luftbildgestützte Planerfassung und anschließende Renovierung des Friedhofes angedacht. Das denkmalgeschützte Taharahaus wurde bereits saniert.

291 Bilder von Grabsteinen mit Familienname, Vorname, Gruppe, Reihe und Grabnummer etc. sowie Impressionen vom Währinger Friedhof.

PS.: Fotos wurden währen der Führung von Frau Mag. Tina Walzer, am 21.10.2007 aufgenommen und repräsentieren nicht mehr den Friedhofs (IST) Zustand per dato.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Gerhard G. Reumann

Kommentare

Oben Unten