Rabbi Meir ben Baruch von Rothenburg
ggr

Rabbi Meir ben Baruch von Rothenburg

  • ggr
Linker Grabstein, Rabbi Meir ben Baruch von Rothenburg, genannt Maharam, geb. 1220 in Worms - gest. 1293 in Ensisheim,
Grabstelle Friedhof Worms, "Heiliger Sand".
Caption
Linker Grabstein, Rabbi Meir ben Baruch von Rothenburg, genannt Maharam, geb. 1220 in Worms - gest. 1293 in Ensisheim,
Grabstelle Friedhof Worms, "Heiliger Sand".

Der Heilige Sand in Worms war der Friedhof der jüdischen Gemeinde Worms. Er gilt als ältester in situ erhaltener in Europa. Die ältesten der etwa 2500 Grabsteine stammen aus dem 11. Jahrhundert.
Sie sind fast alle – entgegen der üblichen Praxis – nicht nach Osten, sondern ungefähr nach Norden ausgerichtet.
Gemeinsam mit weiteren Stätten des aschkenasischen Judentums soll er Bestandteil einer Bewerbung der SchUM-Städte Speyer, Worms und Mainz um einen Platz im UNESCO-Welterbe werden.
Das Bild wurde von Ferdinand Priborsky zur Verfügung gestellt, für das sich Grave-Pictures herzlichst bedankt.
 

Medieninformationen

Kategorie
Worms
Hinzugefügt von
ggr
Datum
Aufrufe
400
Anzahl Kommentare
1
Bewertung
0,00 Stern(e) 0 Bewertung(en)

Bild-Metadaten

Gerät
Canon Canon EOS 350D DIGITAL
Blende
ƒ/9
Brennweite
33,0 mm
Belichtungszeit
1/125
ISO
400
Blitz
Aus, kein Blitz
Dateiname
worms_1.JPG
Dateigröße
1,5 MB
Aufnahmedatum
Di, 06 Mai 2014 5:26 PM
Abmessungen
2496px x 1664px

Teilen

Oben Unten